Alternative Fotografie

Die Leidenschaft am Bild

Polaroid

Synonym für das Sofortbild
_____________

Edwin Herbert Land hat uns 1947 die erste Sofortbildkamera vorgestellt und damit den Weg für eine neue Technologie geebnet. Die Schnellentwicklung war geboren. Damals eine Sensation, heute wieder Kult.

Polaroid 8×10 Zoll Film für das Großformat

Zu dieser Zeit stellte man Fotografien klassisch, mit einer Filmentwicklung her. Das heißt, das belichtete Filmmaterial mußte erst entwickelt werden um danach die Negative zu durchleuchten und die Bilder auf lichtempfindlichem Material zu projizieren.
Das so belichtete Fotopapier wird im Anschluß abermals entwickelt und durchläuft 4 Entwicklungswannen (Entwicklerbad, Stopbad, Fixierbad und Schlußwässerung).

Wir können uns also vorstellen, dass die ersten „Polaroid’s“ für Aufsehen sorgten. Dabei ist es weniger die Kamera, die den eigentlichen Kniff mit sich trägt. Vielmehr ist es das Bildmaterial welches die verschiedenen Chemikalien zwischen zwei Schichten verbirgt und durch das Herausziehen zwischen zwei Walzen die Entwicklungspaste gleichmäßig auf dem Filmmaterial verteilt.
Die ersten Filme waren sogenannte Trennbildfilme (Peel-Apart Filme).

Aus heutiger Sicht noch etwas umständlich da Entwicklungszeit in Abhängigkeit mit der Temperatur genau eingehalten werden mußte um eine größere Farbverfälschung und Kontrast im Zaum zu halten. Nach einer gewissen Entwicklungszeit wurde das Bild dann von der Negative getrennt woher letztlich auch der Name des Materials seinen Urspung hatte. Ich bin dieser Art von Film verfallen. Ein Beispiel sieht man weiter oben in der kleinen Serie. Ich mag die Anmutung und Farben sehr.

Klassischer Sofortbildfilm, der Integralfilm von Polaroid

Später kamen die Integralfilme hinzu und damit die berüchtigte SX70, die wohl bekannteste Polaroidkamera.
Kameras gab es natürlich in allen möglichen Größen und Formen. Selbst das Großformat wurde bedient. So entstanden beeindruckende Bilder. Im professionellen Bereich sind Polaroids oft sogar als Abfallprodukt verwendet wurden um vorab die Lichtsetzung am Set zu überprüfen.
Der Stellenwert des Filmmaterials hat sich mittlerweile wieder gewandelt. Selbst die sogenannten Nebenprodukte damaliger Shootings haben ihren ganz besonderen Reiz und werden in Ausstellungen oder anderen Publikationen im jeweiligen Kontext dargestellt.

Polaroid
Integralfilm, Emulsion Lift

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Alternative Fotografie

Thema von Anders Norén